DEFREN

Login und Suche



CH Open Sponsoren

studer + raimann ag - /ch/open-Sponsor

OSS Nutzer:
Stadt Biel, Abteilung Informatik und Logistik
Rüschlistrasse 14
2501 Biel

Website:
www.biel-bienne.ch

Beschreibung:


RHEL und Ubuntu Linux für die Informatik und Logistik Abteilung der Stadt Biel

Branche: Verwaltung: Städte- und Gemeindeverwaltung

Die Abteilung Informatik und Logistik gehört zur Finanzdirektion der Stadt Biel. Sie ist zuständig für die Informatik und Logistik sowie die Telekommunikation der Stadtverwaltung. Dazu gehören die Evaluation und die Beschaffung von Informatiklösungen, der Einkauf von Materialien und Mobilien für die Stadtverwaltung sowie die städtischen Schulen, der Betrieb des städtischen Rechenzentrums und des Datennetzwerkes, der Betrieb der Telekommunikation, die Schulung der Informatikanwender, der interne Postdienst, die zentrale Druckerei sowie die Planung und Durchführung von Informatikprojekten. Die Abteilung Informatik und Logistik der Stadt Biel nutzt und bietet Open Source Software. Damit zeigt sie, dass eine Stadtverwaltung nicht nur von freier Software profitieren, sondern auch selber ein Anbieter und Teil der Community sein kann.

 

Herausforderungen:

Im Jahr 2014 wurden einige Dienste der Stadt nach und nach auf Open Source Lösungen umgestellt. Auf Basis eines selber entwickelten Python Frameworks werden Applikationen und Bibliotheken entwickelt, welche auf GitHub bereitgestellt werden. Verbesserungen und Anpassungen an bestehenden Produkten werden der Gemeinschaft wieder zurückgegeben. Bestehende Open Source Produkte wurden auf Windows Servern betrieben, was dazu führte, dass die gewünschte Authentifizierungskonfiguration nicht unterstützt wurde und nicht einfach möglich war. Zudem konnten sich die verwendeten Produkte nicht richtig in die neue Umgebung integrieren. Die Zweisprachigkeit der Stadt Biel und ihrer Verwaltung schränkte die Auswahl an erhältlichen Produkten weiter ein, es fehlte teils an Lösungsalternativen. So war auch keine technische aktuelle Basis vorhanden, um darauf neue Produkte aufzubauen.

 

Lösungen:

Als erster Schritt wurde eine automatisierte, integrierte Linux Server Betriebsplattform aufgebaut. Zusammen mit Schweizer Partnern wie Puzzle ITC wurden Server und Dienste nach und nach umgestellt. Die Server laufen mit CentOS, der Communityversion von RedHat Enterprise Linux und werden mit puppet zentral verwaltet und automatisiert. Die Software NeDi dient als Netzwerkverwaltung und dem Netzwerkmonitoring, wobei das Produkt und der Entwickler sowohl finanziell wie auch durch Workshops unterstützt werden. Bestehende und neue Produkte wurden so erweitert und angepasst, dass sie sich in die neue Umgebung integrieren können. Das beinhaltet zum Beispiel Single Sign On mit Kerberos und dem eigenen Active Directory. Bei der Evaluation von neuen Produkten werden, so weit erhältlich, immer auch Open Source Varianten geprüft. Als Basis für neue Applikationen wurde mit Python und ExtJS ein Framework entwickelt, welches grundlegende Funktionen für Webanwendungen bereitstellt. Darauf aufbauend werden diverse neue Produkte entwickelt, mitunter eine mehrsprachige Telefonieverwaltung für Endbenutzer, welche via Webbrowser den Angestellten der Stadt eine Konfiguration ihrer Telefone erlaubt. Um die eigenen Anpassungen, Produkte sowie Erfahrungen und Dokumentationen an die Open Source Community weiterzugeben, befinden sich auf dem GitHub Account Anleitungen und Software für die Integration von Produkten in ein Active Directory, die Anpassungen und Erweiterungen von NeDi und diversen Python Modulen sowie auch die Framework für Web Applikationen, Pygasus.

 

Mehr Infos dazu befinden sich unter: https://foss.biel-bienne.ch/blog

 

 


Letzte Aktualisierung: 25.08.2015  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 442
Erstellt: 11.08.2015

Eingesetzte OSS Produkte:

Red Hat Enterprise Linux (RHEL)
Ubuntu Linux



Über OSS Referenzen

OSS Referenzen zeigen auf, bei welchen OSS Nutzern (Unternehmen und öffentlichen Institutionen) welche Open Source Lösungen eingesetzt werden. Ziel ist es, die Vielzahl von Einsatzgebieten von Open Source Software darzustellen. Deshalb ist es erwünscht, dass möglichst viele OSS Referenzen erfasst werden um die breite Verwendung der jeweiligen OSS Produkten aufzuzeigen.

 

Erfassen einer neuen OSS Referenz

Zur Erfassung einer OSS Referenz, muss zuerst die Registrierung als OSS Firma oder OSS Nutzer erfolgen. Neue OSS Referenzen können unter "Erfassung von OSS Referenzen" sowohl von den verantwortlichen OSS Firmen als auch von OSS Nutzer, welche über die OSS Referenz Bescheid wissen, erstellt werden. Ein registrierter User, welcher als OSS Firma oder OSS Nutzer eingeloggt ist, erhält das Recht, den Eintrag zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu editieren. 

Damit auf den ersten Blick klar ist, welches OSS Produkt hauptsächlich eingesetzt wurde, sollte der Titel einer Referenz stets im folgenden Format verfasst sein:"[Open Source Produkt] für [Kunde]" 

Die Beschreibung beinhaltet die Problemstellung, die Herausforderung, die Zielsetzung, die Vorgehensweise und das Resultat des Projektes. Die Angaben sollten möglichst mit konkreten Mengen- und Grössenordnungen erfasst werden.

 

Eine bestehende OSS Referenz bearbeiten

Wenn die bestehende OSS Referenz durch die eingeloggte OSS Firma oder den eingeloggten OSS Nutzer erstellt wurde, kann die Referenz unter "Eintrag bearbeiten" angepasst werden. 

Weitere Fragen oder Anregungen

Bei Fragen oder Anregungen kann das Redaktions-Team von www.opensource.ch per Mail an info(at)ch-open.ch kontaktiert werden.

Twitter Feed







Links

Über unsNewsletterKontaktNutzungsbedingungenCH Open Initiativen