DEFREN

Login und Suche



CH Open Sponsoren

Adfinis SyGroup GmbH - /ch/open-Sponsor

OSS Nutzer:
Trimada AG

Website:
www.trimada.ch

Odoo bei der Trimada AG

Branche: Maschinenbau, Baugewerbe und andere Industrie

Der Trimada AG setzt seit 2011 die Open Source Software (OSS) Odoo ein. Die nachfolgende Beschreibung umfasst den Einsatz dieser Software im Detail.

Ausgangslage:

Bis zum Jahr 2011 verwendete die Trimada AG die in der Schweiz weniger bekannte ERP-Software BüroWARE. Nacher sollte ein neues ERP-System das alte ersetzten. Bei der Evaluation verschiedener ERP-Softwares entschied sich das Unternehmen aufgrund des Open Source Gedankens sowie aus dem Grund, dass keine Lizenzkosten anfallen, das ERP-System Odoo einzusetzen.

Die Trimada liess das ERP-System Odoo vom IT-Spezialisten Brain-tec installieren. Die Trimada besitzt selbst keine IT-Abteilung. Es werden Apps zum Verkauf, Einkauf, Costumer Relationship Management, Fertigung, sowie Buchhaltung eingesetzt. Einen Web-Shop oder eine E-Commerce-Lösung besitzt die Trimada nicht. Die Unternehmensstruktur veränderte sich seitdem Odoo in Betrieb ist, nicht. Auch die Mitarbeiteranzahl blieb unverändert. Kleine Veränderungen der Zugriffsrechte, z.B. bei wechselnden Mitarbeitern, wurden intern selbst geändert.

Umsetzung:

Im Jahr 2011 wurde die Version 6 von Odoo und später die Version 7 eingeführt. Von den rund 15 Mitarbeitern benutzen zehn das ERP-System Odoo.

Das System war schwierig einzuführen und benötigte sehr gute IT-Kenntnisse. Die dafür notwendigen IT-Spezialisten vielen teuer aus. Nach der Installation von Odoo musste das ERP-System bezüglich verschiedener Funktionen spezifisch für die Trimada angepasst werden. Als erstes wurde die Disposition angepasst. Das grösste Problem stellte allerdings die Buchhaltung dar, da es keinen schweizerischen Standard in Odoo gab. Zudem musste die gesamte Produktion angepasst werden. Voll funktionstüchtig lief das ERP-System auch bis zum Stand der Befragung im Jahr 2016 noch nicht.

Zielerreichung:

Die allgemeine Zufriedenheit mit dem ERP-System Odoo wird mit vier von zehn Punkten bewertet. Die Trimada ist somit nicht besonders zufrieden mit dem ERP-System. Zwar hängt die Benutzerfreundlichkeit stark vom individuellen Mitarbeiter ab, welche von sehr unzufrieden bis sehr zufrieden reichen.

Vorteile gegenüber anderen ERP-Systemen werden aus heutiger Sicht keine mehr gesehen, dafür viele Nachteile. Zum einen wurde erwähnt, dass es ein grosser Nachteil sei, dass es im deutschsprachigen Raum in der Schweiz nur einen Anbieter gibt. Der ganze Aufwand, welcher bei einer Installation betrieben werden muss, sei zudem nicht nachhaltig. Bei einem Update auf eine neue Version sind die alten Einstellungen verloren gegangen und es müssen alle Informationen neu eingegeben werden. Die neue Version 7 habe nur ein schöneres Design gebracht aber keinen Nutzen. Zudem wurden Notizen welche zu den Terminen mit Kunden im Costumer Relationship Management gemacht wurden automatisch, ohne zu fragen, zu den Kunden gesendet und dies löste unangenehme Situationen aus.

Die gesamte Odoo-Implementierung kostete Trimada bis heute ungefähr 45'000 CHF. Rund 12'000 CHF vielen dabei nach der eigentlichen Einführung, aufgrund von Servicegebühren und Wiederherstellungskosten, an.   

Fazit:

Odoo hat die Trimada viel Geld gekostet und läuft seit der Inbetriebnahme immer noch nicht fehlerfrei. Der Gedanke von Open Source wäre gut. Auch die Komplexität der Software, wie sie auf der Webseite beschrieben wird, wäre genial. Aber die ganze Umsetzung und Anpassung ist der Knackpunkt und noch nicht gelöst. Viele Kleinigkeiten, wie keine Zurück-Funktion oder fehlende Schweizer Standards in der Buchhaltung, verursachten der Trimada einen sehr hohen internen Zeitaufwand und hohe externe Kosten. Die Trimada wird das ERP- System voraussichtlich durch ein anderes ersetzen.

 


Letzte Aktualisierung: 27.08.2017  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 424
Erstellt: 01.05.2016

Eingesetzte OSS Produkte:

Odoo



Über OSS Referenzen

OSS Referenzen zeigen auf, bei welchen OSS Nutzern (Unternehmen und öffentlichen Institutionen) welche Open Source Lösungen eingesetzt werden. Ziel ist es, die Vielzahl von Einsatzgebieten von Open Source Software darzustellen. Deshalb ist es erwünscht, dass möglichst viele OSS Referenzen erfasst werden um die breite Verwendung der jeweiligen OSS Produkten aufzuzeigen.

 

Erfassen einer neuen OSS Referenz

Zur Erfassung einer OSS Referenz, muss zuerst die Registrierung als OSS Firma oder OSS Nutzer erfolgen. Neue OSS Referenzen können unter "Erfassung von OSS Referenzen" sowohl von den verantwortlichen OSS Firmen als auch von OSS Nutzer, welche über die OSS Referenz Bescheid wissen, erstellt werden. Ein registrierter User, welcher als OSS Firma oder OSS Nutzer eingeloggt ist, erhält das Recht, den Eintrag zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu editieren. 

Damit auf den ersten Blick klar ist, welches OSS Produkt hauptsächlich eingesetzt wurde, sollte der Titel einer Referenz stets im folgenden Format verfasst sein:"[Open Source Produkt] für [Kunde]" 

Die Beschreibung beinhaltet die Problemstellung, die Herausforderung, die Zielsetzung, die Vorgehensweise und das Resultat des Projektes. Die Angaben sollten möglichst mit konkreten Mengen- und Grössenordnungen erfasst werden.

 

Eine bestehende OSS Referenz bearbeiten

Wenn die bestehende OSS Referenz durch die eingeloggte OSS Firma oder den eingeloggten OSS Nutzer erstellt wurde, kann die Referenz unter "Eintrag bearbeiten" angepasst werden. 

Weitere Fragen oder Anregungen

Bei Fragen oder Anregungen kann das Redaktions-Team von www.opensource.ch per Mail an info(at)ch-open.ch kontaktiert werden.

Twitter Feed







Links

Über unsNewsletterKontaktNutzungsbedingungenCH Open Initiativen