DEFR

Login und Suche



CH Open Sponsoren

Ost Hochschule Rapperswil - CH Open-Sponsor

DRBD® for Max Planck Institute for Solid State Research

Branche: Bildung Forschung
Ausgeführt durch LINBIT HA-Solutions GmbH

: THE BACKGROUND

The Computer Service Group of the Max Planck Institute for Solid State Research in Stuttgart (Germany) runs the Institute‘s central mail, print, software, backup and web servers.The group is also responsible for nine servers providing department specific services and operates High Performance Computing Clusters.

All these services are provided by Linux servers and computing nodes. In total the group hosts 230 TB data in their storage networks and runs about 300 compute nodes with 2500 cores.

: THE BUSINESS CHALLENGE

The main challenges for the group are to ensure the seamless online availability as well as the long-term archiving of scientific data. These tasks are described in the rules of good scientific practice of the Max Planck Society (MPS).

: THE SOLUTION

The Institute installed 2 Clusters in separate buildings on the Max Planck Campus in Stuttgart. All central infrastructure services are implemented as Xen-based virtual Linux or Windows machines running on these clusters. The following software components of the SUSE Linux Enterprise Distribution (SLES) are in use:

  • Pacemaker
  • Corosync
  • Clustered Logical Volume Manager (CLVM)
  • LINBITs DRDB®

The basis for the data replication is a Dual Primary DRBD® resource in which logical volumes are defined for the Xen-based Vms.

“DRBD® is perfectly integrated with the components of the SUSE Linux Enterprise Distribution and it gives us enough flexibility for software and hardware maintenance without service interruption.“

ARMIN BURKHARDT
» Head of Computer Service Group «
Max Planck Institute for Solid State Research
www.fkf.mpg.de


Letzte Aktualisierung: 24.07.2015  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 547
Erstellt: 24.01.2014

Eingesetzte OSS Produkte:

DRBD
SUSE Linux Enterprise



Über OSS Referenzen

OSS Referenzen zeigen auf, bei welchen OSS Nutzern (Unternehmen und öffentlichen Institutionen) welche Open Source Lösungen eingesetzt werden. Ziel ist es, die Vielzahl von Einsatzgebieten von Open Source Software darzustellen. Deshalb ist es erwünscht, dass möglichst viele OSS Referenzen erfasst werden um die breite Verwendung der jeweiligen OSS Produkten aufzuzeigen.

 

Erfassen einer neuen OSS Referenz

Zur Erfassung einer OSS Referenz, muss zuerst die Registrierung als OSS Firma oder OSS Nutzer erfolgen. Neue OSS Referenzen können unter "Erfassung von OSS Referenzen" sowohl von den verantwortlichen OSS Firmen als auch von OSS Nutzer, welche über die OSS Referenz Bescheid wissen, erstellt werden. Ein registrierter User, welcher als OSS Firma oder OSS Nutzer eingeloggt ist, erhält das Recht, den Eintrag zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu editieren. 

Damit auf den ersten Blick klar ist, welches OSS Produkt hauptsächlich eingesetzt wurde, sollte der Titel einer Referenz stets im folgenden Format verfasst sein:"[Open Source Produkt] für [Kunde]" 

Die Beschreibung beinhaltet die Problemstellung, die Herausforderung, die Zielsetzung, die Vorgehensweise und das Resultat des Projektes. Die Angaben sollten möglichst mit konkreten Mengen- und Grössenordnungen erfasst werden.

 

Eine bestehende OSS Referenz bearbeiten

Wenn die bestehende OSS Referenz durch die eingeloggte OSS Firma oder den eingeloggten OSS Nutzer erstellt wurde, kann die Referenz unter "Eintrag bearbeiten" angepasst werden. 

Weitere Fragen oder Anregungen

Bei Fragen oder Anregungen kann das Redaktions-Team von www.opensource.ch per Mail an info(at)ch-open.ch kontaktiert werden.

Twitter Feed







Links

Über unsNewsletterKontaktNutzungsbedingungenCH Open Initiativen