DEFR

Login und Suche



CH Open Sponsoren

Liip AG - /ch/open-Themensponsor
Anwender-Communities lassen Softwarenutzer entscheiden

Anwender-​Communities las­sen Soft­wa­re­nut­zer entscheiden

von Mat­thias Stür­mer, Ernst & Young und /​ch/​open | 23.10.2012

Open Source Anwen­der­ver­ei­ni­gun­gen geben den Software-​Nutzern das Heft in die Hand zurück. So kön­nen sie stra­te­gi­sche Ent­scheide sel­ber fäl­len und die ope­ra­tive Wei­ter­ent­wick­lung festlegen.

Die klas­si­schen Open Source Ver­ei­ni­gun­gen wie die Linux Foun­da­tion, die Eclipse Foun­da­tion oder die Apa­che Foun­da­tion bün­deln die Akti­vi­tä­ten unter­schied­li­cher Software-​Firmen und Kern­ent­wick­ler unter einer orga­ni­sa­to­ri­schen Struk­tur. Sie wer­den mehr­heit­lich durch Her­stel­ler von Open Source Soft­ware gesteu­ert, die in die­sen Orga­ni­sa­tio­nen ihre legi­ti­men Inter­es­sen wahren.

Ein ande­res Bild ergibt sich, wenn sich Anwen­der­or­ga­ni­sa­tio­nen von bestimm­ten Open Source Platt­for­men zusam­men­schlies­sen. Sol­che Anwender-​Communities ent­ste­hen, wenn Nut­zer von Open Source Lösun­gen die Pro­gram­mie­rung der Soft­ware in Auf­trag gege­ben haben und damit das Urhe­ber­recht am Quell­code besit­zen. Oder wenn Fir­men oder Insti­tu­tio­nen sel­ber Soft­ware In-​House ent­wi­ckelt haben und dann unter einer Open Source Lizenz frei­ge­ben. Ent­schei­dend ist in bei­den Fäl­len, dass die Nut­zer der Open Source Lösung sowohl das geis­tige Eigen­tum als auch das tech­ni­sche Wis­sen über die Soft­ware besit­zen und über die stra­te­gi­sche Wei­ter­ent­wick­lung entscheiden.

Bei­spiele von Anwen­der­ver­ei­ni­gun­gen

Pro­fes­sor Dirk Riehle und Sebas­tian Ber­schnei­der beschrei­ben in ihrer 2012 Publi­ka­tion «A Model of Open Source Deve­l­oper Foun­da­ti­ons» ver­schie­dene Bei­spiele von Open Source Ver­ei­ni­gun­gen. Dabei wird bei­spiels­weise TOP­CA­SED erwähnt, eine unter ande­rem von Air­bus unter­stützte Open Source Werk­zeug­samm­lung für die Ent­wick­lung kri­ti­scher Anwen­dun­gen und Systeme.

Andere Ver­ei­ni­gun­gen wie die GENIVI Alli­ance sind hete­ro­gen auf­ge­stellt. GENIVI ist eine Non-​Profit-​Organisation, in der Auto­her­stel­ler wie BMW, Gene­ral Motors, Honda, Jaguar und Renault gemein­sam eine Open Source In-​Vehicle Info­tain­ment Platt­form ent­wi­ckeln. Auch Zulie­fe­rer wie Bosch, Pioneer und Con­ti­nen­tal sowie Tech­no­lo­gie­fir­men wie IBM, Accen­ture, Intel und ARM sind Mit­glied von GENIVI.

In der Ver­si­che­rungs­bran­che gibt es die von der MunichRe und der Alli­anz ART Ver­si­che­rung gegrün­dete Pil­la­rOne Risi­ko­ma­nage­ment­platt­form. Sie wird ein­ge­setzt um Risi­ko­sze­na­rien für das Asset-​Liability Manage­ment (ALM) zu berechnen.

Ein wei­te­res Bei­spiel ist die Kuali Foun­da­tion, eine in den USA ein­ge­tra­gene Stif­tung zur Wei­ter­ent­wick­lung von Open Source Universitäts-​Management-​Software. Die Orga­ni­sa­tion hat rund 70 Mit­glie­der, die grosse Mehr­heit davon sind nam­hafte ame­ri­ka­ni­sche Uni­ver­si­tä­ten, wel­che sel­ber die Open Source Soft­ware für ihr Campus-​Management einsetzen.

Open­Jus­ti­tia und One­Gov

Auch in der Schweiz gibt es seit jün­ge­rer Zeit zwei Anwen­der­ver­ei­ni­gun­gen. Einer­seits ist dies die Open­Jus­ti­tia Com­mu­nity, wel­che die vom Schwei­ze­ri­schen Bun­des­ge­richt ent­wi­ckelte Gerichts­fall– Soft­ware wei­ter­ent­wi­ckelt. Ande­rer­seits koor­di­niert der Ver­ein One­Gov die Ent­wick­lungs­ak­ti­vi­tä­ten einer umfas­sen­den E-​Government Lösung für die Geschäfts­ver­wal­tung (GEVER). Mehr dazu im fol­gen­den Artikel.

Es ist zu erwar­ten, dass künf­tig immer mehr Behör­den und Bran­chen­grup­pen das Heft in die eigene Hand neh­men und die Wei­ter­ent­wick­lung ihrer stra­te­gisch wich­ti­gen Software-​Plattformen durch Open Source Anwen­der­ver­ei­ni­gun­gen steuern.


her­un­ter­la­den (PDF 85.7 KB)


Weiterführende Informationen aus dem OSS Directory

nice

thatsnice.ch | 1 Mitarbeitende | 0 Referenz | 1 Produkt


Nice bietet Beratung und Projektbegleitung im Bereich Open Source Software, Open Data, Open Government und ICT-Beschaffungen an.

» Mehr
Letzte Aktualisierung: 04.04.2016  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 410
Erstellt: 17.12.2013

OneGov Box

Infrastruktur / Business Process und Workflow Management
1 Firma, 12 Referenzen


OneGov Box ist eine leistungsfähige Plattform für Verwaltung und Unternehmen, die Intranet, Internet und Extranet in einem sicheren, einheitlich und durchgängig gestalteten System zusammenf...

» Mehr
Letzte Aktualisierung: 01.12.2016  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 74
Erstellt: 22.10.2012

OSS Nutzer:
Kanton Zug

Portallösung OneGovBox für den Kanton Zug

Branche: Verwaltung: Kantonsverwaltung
Ausgeführt durch 4teamwork AG


Portallösung für Internet, Extranet, Intranet und GEVER. Eingesetzte Software: OneGovBox

» Mehr
Letzte Aktualisierung: 13.01.2014  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 562
Erstellt: 22.10.2012

OSS Nutzer:
Stadt Bern

Portallösung OneGovBox für die Stadt Bern

Branche: Verwaltung: Städte- und Gemeindeverwaltung
Ausgeführt durch 4teamwork AG


Portallösung mit Webauftritt und Intranet: Eingesetzte Software: OneGovBox

» Mehr
Letzte Aktualisierung: 30.04.2014  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 678
Erstellt: 22.10.2012

Mitgliedschaft bei /ch/open

Der Vorstand der /ch/open wird jährlich an der Mitgliederversammlung gewählt und arbeitet vorwiegend ehrenamtlich. Werden Sie Mitglied des Vereins /ch/open und unterstützen Sie die Förderung von Open Source Software in der Schweiz.

Einzelmitgliedschaft
Für alle, die persönlich die Anliegen und Aktivitäten von /ch/open unterstützen und kostenlos an Abendveranstaltungen und am Open Business Lunch teilnehmen möchten.
CHF 100.– pro Jahr

Einzelmitgliedschaft für Personen in Ausbildung
Personen in Ausbildung erhalten eine Ermässigung des Mitgliederbeitrags.
CHF 20.– pro Jahr

Kollektivmitgliedschaft
Für Unternehmen, öffentliche Verwaltung, Schulen und andere juristische Personen: Alle Mitarbeiter solcher Organisationen geniessen die gleichen Möglichkeiten und Vergünstigungen wie Einzelmitglieder. Eine definierte Kontaktperson erhält alle Korrespondenz.
CHF 450.– pro Jahr

Sponsormitgliedschaft
Für Mitglieder, welche die Anliegen der /ch/open besonders unterstützen möchten: Sponsormitglieder können Anfang Jahr am /ch/open Sponsoren-Dinner teilnehmen, werden auf der /ch/open Website und dem Portal www.opensource.ch mit Logo aufgeführt, in allen Mailings namentlich mit Link erwähnt und können beliebig viele Projekte und Referenzen im OSS Directory verlinken.
CHF 1000.– pro Jahr

Die Anmeldung für die Mitgliedschaft, die Vereinsstatuten sowie viele weitere Informationen sind auf der Website zu finden:
http://www.ch-open.ch/anmeldeformular_mitgliedschaft/

Twitter Feed







Links

Über unsNewsletterKontaktNutzungsbedingungenCH Open Initiativen