DEFREN

Login et recherche



Sponsors /ch/open

Camptocamp SA - /ch/open-Sponsor

QGIS bei Fischer Ingenieure AG

Domaine d'activité: Machines, construction et autres industries

Bei „Fischer Ingenieure AG“ wurde im Jahr 2012 QGIS (unter Windows XP) eingeführt. Die Entscheidung pro QGIS wurde durch die Tatsache, dass es sich dabei um ein OSS-Produkt mit guter Dokumentation handelt, beeinflusst. Hauptgründe für die Einführung von QGIS war einerseits der Ersatz von ArcView 3 unter Zugzwang, da dieses nicht weiter unterstützt wurde und Ärger mit Lizenzprodukten. Andererseits war es eine gute Möglichkeit zur Einflussnahme bei QGIS und es existierte auch eine gute und aktive Internet-Community. Nach der Einführungsphase wurden laufend Projektanpassungen (Berücksichtigung von spezifischen Anwender-Bedürfnissen) vorgenommen.

Zentrale Herausforderungen waren dabei das Einbinden/Erlernen von PostgreSQL als Datenbank, sowie die interne Organisation. Seit 2016 wird QGIS 2.16 produktiv eingesetzt. Durch einen externen Entwickler der Organisation OpenGIS wird zurzeit ein ergänzendes Plugin (qgep) entwickelt. Das Tool ermöglicht unter anderem die Netzverfolgung sowie das Erstellen von Längenprofilen.

Problemstellung:

Die Stadt Arbon ist Teil des Abwasserverbandes Morgental mit acht beteiligten Gemeinden. Das generelle Kanalisationsprojekt (GKP) Arbon stammt aus dem Jahre 1982 und muss saniert werden. 1998 bekam die Ingenieurgemeinschaft Wälli/Fischer einen Auftrag zur Erarbeitung des GEP Arbon im erweiterten Ingenieurpool[1]; jetzt steht eine Überarbeitung bevor.

Zielsetzung:

Unterstützung der üblichen Projektierungsarbeiten zur Erarbeitung des GEP Arbon durch Sammlung von Daten mittels Verbindung zu Datenschnittstellen mit INTERLIS in die QGIS-Datenbank, welche den bedarfsgerechten betrieblichen und baulichen Unterhalt um den Sollzustand der Kanalisation zu erhalten und die Gebrauchstauglichkeit des bestehenden Kanalnetzes zu erhalten, dokumentieren soll.

Umsetzung/Implementierung:

Bei der Implementierung wurden bereits bestehende Daten (Kanalnetz, Einzugsgebiete) aus SHP und ACCESS in die PostGIS- Datenbank übernommen und mit QGIS visualisiert. Bestehende QGIS-Bibliotheken wurden verwendet um Vektordatenformate zu lesen und zu schreiben. Aktuell werden die Daten praktisch nur intern benutzt und eine INTERLIS-Schnittstelle für den modernen Datenaustausch ist in Arbeit.

Zielerreichung:

QGEP, so heisst die Fachschale, ist ein umfassendes und flexibles Werkzeug für die GEP-Bearbeitung. Im Zentrum standen nicht mögliche Kosteneinsparungen sondern das Dazulernen und die Umsetzung in QGIS.

Fazit:

Die Überarbeitung des „Generellen Entwässerungsplan (GEP) der Stadt Arbon“ wird mit Hilfe von QGIS abgewickelt und soll Ende 2018 abgeschlossen sein. QGIS und die PostGIS-Datenbank wird als eine sich stark entwickelnde Lösung geschätzt. Die durch die Arbeit mit QGIS regelmässig steigenden Anwenderbedürfnisse und Wünsche können zum grossen Teil auch selber abgedeckt werden was sehr zur Nutzung motiviert.

 

Ansprechpartner:

Konradin Fischer

dipl. Bauing. ETH/SIA, Verwaltungsrat/Geschäftsleitung

k.fischer@fischering.ch

 

Fischer Ingenieure AG

dipl. Bauingenieure ETH SIA 

CH-9320 Arbon 

arbon@fischering.ch

 

Homepage „Genereller Entwässerungsplan GEP

www.fischering.ch/index.php/genereller-entwaesserungsplan-gep-stadt-arbon.html

 

 

 


Dernière actualisation: 28.11.2016  -  Nombre de vues depuis le 01. avril 2013: 625
Erstellt: 28.11.2016

Produits OSS utilisés:

PostGIS
PostgreSQL
QGIS (Quantum GIS)



À propos des références OSS

Les références OSS permettent de voir quels sont les utilisateurs (entreprises, collectivités publiques) de tel ou tel logiciel libre (OSS). Cela permet de présenter la diversité des domaines dans lesquels un logiciel libre est utilisé. C'est pourquoi il est utile de présenter le plus grand nombre et la plus vaste palette de références d'utilisation d'un produit open source.


Introduire une nouvelle référence OSS

Avant de saisir une nouvelle référence, il est nécessaire de s'enregistrer en tant qu'entreprise OSS ou comme utilisateur OSS. Les nouvelles références OSS peuvent alors être saisies dans le formulaire "Saisie d'une nouvelle référence OSS" par l'entreprise OSS ou l'utilisateur OSS, l'un comme l'autre ayant les connaissances utiles. Qu'il soit une entreprise OSS ou un utilisateur OSS, un contributeur enregistré pourra à tout moment modifier le détail d'une référence. 

Afin qu'il soit clair du premier coup d'oeil, quel produit OSS a été mis en oeuvre, le titre d'une référence devrait écrit dans le format suivant: "[produit open source] pour [client]".


Modifier une référence OSS existante

Lorsque la référence sélectionnée a été créée par l'entreprise OSS ou l'utilisateur OSS qui est connecté, il lui est possible de l'éditer avec la fonction "Modifier l'enregistrement".


Autres questions ou suggestions

Si vous avez d'autres questions ou suggestions, n'hésitez pas à contacter la rédaction de www.opensource.ch par courriel à l'adresse info(at)opensource.ch.

Twitter Feed







Liens

Über unsNewsletterContactConditions d'utilisationCH Open Initiativen