DEFREN

Login und Suche



CH Open Sponsoren

RealStuff Informatik AG - /ch/open-Sponsor

OSS Nutzer:
Quadcom AG

Website:
www.quadcom.ch/

Odoo bei der Quadcom AG

Branche: Informatik und Telekommunikation, Medienunternehmen

Augangslage 

Vor der Einführung des OSS ERP Systems Odoo im Juni 2018 war bei der QuadCom AG weClapp ERP im Einsatz. Dies genügte den Anforderungen nicht mehr und das Unternehmen wollte ein System, welches “in house” unterhalten werden konnte. Weitere Gründe für den Wechsel waren der Datenschutz, das Modul Odoo Studio, dies ist ein Werkzeug für die Erstellung und Anpassung von Applikationen, und dass weClapp keine OSS ist. Odoo setzte sich dabei gegen Sugar CRM & NetSuite durch.  

 

Umsetzung 

Die Einführung wurde mehrheitlich intern vollzogen. Einzig für die Finanzbuchhaltung und die Programmierung spezifischer Anpassungen wurden DienstleisterInnen dazu gezogen. Für die Einführung wurden fünf Monate und 20'000 CHF eingeplant. Beides konnte nicht ganz eingehalten werden. So wurde Odoo mit einer Verzögerung von zwölf Wochen und mit zusätzlichen 12'000 CHF eingeführt. Begründet wird das mit fehlenden Kenntnissen der dienstleistenden Firmen und einer internen Unterschätzung des Projekts. Herr Grüter, technischer Direktor der QuadCom AG, hat ca. 20 Videos mit Sreenflows, How-To’s etc. gemacht, um die fünf weiteren MitarbeiterInnen, die Odoo nutzen, zu schulen. Ihm ist es wichtig, dass die Mitarbeiter spezifisch auf die eigenen Prozesse und Datenfelder geschult werden, weswegen er die E-Learning Plattformen Odoos nicht nutzt. 

 

Zielerreichung 

Die QuadCom AG nutzt Odoo-Enterprise. Sie hat aber das Problem, dass die Basislizenzen von Odoo jährlich steigen, was zu Schwierigkeiten bei der Budgetplanung und zu einer emotionalen Inakzeptanz im Unternehmen führt. Auch Module, die zuvor in der Enterprise-Basis inbegriffen waren, mussten auf einmal separat bezahlt werden. Weiter sei Odoo an sich zwar gut, es sei jedoch nicht in alle Details ausgereift. So bieten beispielsweise fast alle ERP Lösungen ein Element an, welches erlaubt, zuletzt verwendete Datensätze anzuschauen. Odoo bietet dies von Haus an nicht an, weswegen die QuadCom AG eine Lösung aus der Community in ihr System integrierte. Diese musste allerdings wieder entfernt werden, weil es für jede Anfrage einen Datensatz anlegte und dadurch zu langsam wurde. 

Herr Grüter ist aber etwa mit der Benutzeroberfläche und der Benutzerfreundlichkeit zufrieden. Er bewertet bis auf den Support, den er mit einer fünf bewertet, keinen Aspekt der Zufriedenheit mit weniger als sieben von zehn Punkten. Zu diesen Aspekten gehören die technischen Aspekte, die Aufgabenerfüllung, die Benutzerfreundlichkeit und die Community. 

 

Die Modifizierbarkeit bei Odoo ist aus Sicht der QuadCom AG nicht schlecht gelöst, die nötigen Funktionalitäten seien vorhanden. Möchte man das Ganze aber ein wenig raffinierter gestalten, müsse man sich mit Python auskennen. Herr Grüter sagt weiter, dass das Einsparungspotential bei der Community-Version hoch sei. Leider geht dieses Potential mit dem Einsatz der Enterprise-Version verloren. Aus diesem Grund überlegt sich die QuadCom AG, auf die Community-Version zu wechseln. Dabei ist die Wartung und der Support nicht garantiert, doch weil die QuadCom AG die Lösung selber betreuen möchte, wäre dies kein grosses Problem.  

Interessant ist, dass mehrere zertifizierte Odoo-Partner der QuadCom AG geraten hat, die jeweilige Version Odoos mindestens ein Jahr ruhen zu lassen, bis die gröbsten Bugs behoben worden sind. So könne man mit der V10 erst richtig arbeiten, wenn die V11 herausgekommen sei. 

 


Letzte Aktualisierung: 14.02.2020  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 93
Erstellt: 14.02.2020

Eingesetzte OSS Produkte:

Odoo



Über OSS Referenzen

OSS Referenzen zeigen auf, bei welchen OSS Nutzern (Unternehmen und öffentlichen Institutionen) welche Open Source Lösungen eingesetzt werden. Ziel ist es, die Vielzahl von Einsatzgebieten von Open Source Software darzustellen. Deshalb ist es erwünscht, dass möglichst viele OSS Referenzen erfasst werden um die breite Verwendung der jeweiligen OSS Produkten aufzuzeigen.

 

Erfassen einer neuen OSS Referenz

Zur Erfassung einer OSS Referenz, muss zuerst die Registrierung als OSS Firma oder OSS Nutzer erfolgen. Neue OSS Referenzen können unter "Erfassung von OSS Referenzen" sowohl von den verantwortlichen OSS Firmen als auch von OSS Nutzer, welche über die OSS Referenz Bescheid wissen, erstellt werden. Ein registrierter User, welcher als OSS Firma oder OSS Nutzer eingeloggt ist, erhält das Recht, den Eintrag zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu editieren. 

Damit auf den ersten Blick klar ist, welches OSS Produkt hauptsächlich eingesetzt wurde, sollte der Titel einer Referenz stets im folgenden Format verfasst sein:"[Open Source Produkt] für [Kunde]" 

Die Beschreibung beinhaltet die Problemstellung, die Herausforderung, die Zielsetzung, die Vorgehensweise und das Resultat des Projektes. Die Angaben sollten möglichst mit konkreten Mengen- und Grössenordnungen erfasst werden.

 

Eine bestehende OSS Referenz bearbeiten

Wenn die bestehende OSS Referenz durch die eingeloggte OSS Firma oder den eingeloggten OSS Nutzer erstellt wurde, kann die Referenz unter "Eintrag bearbeiten" angepasst werden. 

Weitere Fragen oder Anregungen

Bei Fragen oder Anregungen kann das Redaktions-Team von www.opensource.ch per Mail an info(at)ch-open.ch kontaktiert werden.

Twitter Feed







Links

Über unsNewsletterKontaktNutzungsbedingungenCH Open Initiativen