DEFREN

Login und Suche



CH Open Sponsoren

metas GmbH -/ch/open-Sponsor
Gibt es Vendor Lock-In auch bei Open Source Software?

Gibt es Ven­dor Lock-​In auch bei Open Source Software?

von Frank Tho­mas Drews, Adfi­nis SyGroup AG | 20.11.2012

Viele set­zen auf Open Source Soft­ware um dem Ven­dor Lock-​In ent­ge­gen­zu­wir­ken. Was aber geschieht, wenn bei­spiels­weise ein gros­ses Unter­neh­men einen Open Source Anbie­ter einkauft?

Es hat sich her­um­ge­spro­chen: Mit Open Source lässt sich Geld ver­die­nen. So fin­den sich in der Open Source Bran­che auch grosse Kon­zerne aus der tra­di­tio­nel­len Soft­ware­in­dus­trie, die ver­su­chen, sich ein Stück­chen des Kuchens zu erkämp­fen. Ihre Geschäfts­mo­delle unter­schei­den sich dabei kaum von den­je­ni­gen aus der pro­prie­tä­ren Welt, die sich jahr­zehn­te­lang bes­tens bewährt haben – wenn auch nicht immer aus der Sicht der Kunden.

Die Motive eines finanz­kräf­ti­gen Her­stel­lers für den Kauf eines Open Source Anbie­ters las­sen sich rasch beschrei­ben: die beste­hende Kun­den­ba­sis wird ein­ge­kauft, Mit­be­wer­ber wer­den ver­drängt, eine Soft­ware wird «gepusht» und spä­ter mit Mehr­wert wei­ter ver­kauft, das eigene Port­fo­lio wird abge­run­det um dem Kun­den «alles aus einer Hand» anzu­bie­ten oder Patente und Namens­rechte wer­den erwor­ben. Bei­spiels­weise unter dem Ein­druck der Akquise von Sun Micro­sys­tems inklu­sive MySQL, Java und Open­Of­fice. org durch Ora­cle fragt sich so man­cher, wie viel nach­hal­ti­ger Open Source Soft­ware denn gegen­über pro­prie­tä­rer Soft­ware tat­säch­lich sein kann.

Robuste Open Source Pro­jekte

Damit Open Source Pro­jekte robus­ter gegen­über nega­ti­ven Ein­flüs­sen eines ein­zel­nen Markt­ak­teurs sind, müs­sen ver­schie­dene Vor­aus­set­zun­gen erfüllt sein. So bedarf es einer aus­rei­chend gros­sen Entwickler-​Community, die Markt­ver­brei­tung muss sub­stan­ti­ell sein, qua­li­fi­zierte Dienst­leis­ter müs­sen vor­han­den sein sowie Schnitt­stel­len zu gän­gi­gen Software-​Plattformen soll­ten imple­men­tiert sein.

Ist aus­rei­chen­des Marktin­ter­esse vor­han­den, kann es gesche­hen, dass ein Kne­bel­ver­such in einen «Fork», also die Bil­dung eines neuen Ent­wick­lungs­pfa­des, mün­det. Die Grün­dung von Libre­Of­fice aus­ge­hend von Open​Of​fice​.org ist ein aktu­el­les Bei­spiel. Dank des offe­nen Quell­codes konn­ten die Kern­ent­wick­ler die Basis wech­seln und das­selbe Pro­dukt unter ande­rer Bezeich­nung für die beste­hende Ziel­gruppe wei­ter­ent­wi­ckeln. Dies ist ange­sichts der aggres­si­ven Ven­dor Lock-​In Poli­tik eini­ger Her­stel­ler ein wich­ti­ges Argu­ment für Open Source.

Digi­tale Nach­hal­tig­keit von Open Source

Da die Ent­wick­ler von Open Source bei einer Über­nahme ihres Unter­neh­mens jeder­zeit die Tür für einen Wech­sel offen fin­den, ohne dass ihr pro­jekt­spe­zi­fi­sches Fach­wis­sen ver­lo­ren geht, kön­nen sie auch unter neuem Hut Dienst­leis­tun­gen für das­selbe Open Source Pro­dukt anbie­ten. Bereits meh­rere Unter­neh­men haben erfah­ren müs­sen, dass ihnen nach Erwerb eines Open Source Pro­jek­tes plötz­lich die Ent­wick­ler­ba­sis fehlte, weil Kun­den und Com­mu­nity ver­nach­läs­sigt wur­den — ein deut­li­cher Indi­ka­tor für die Digi­tale Nach­hal­tig­keit von Open Source Software.

Der klas­si­sche Weg eine Soft­ware zu akqui­rie­ren und die Kun­den aus­zu­nut­zen funk­tio­niert mit Open Source Soft­ware somit nur sehr ein­ge­schränkt. Was sich im Rah­men einer Kun­den– und Community-​freundlichen Stra­te­gie als Juwel zeigt, kann sich bei Miss­brauch oder «Abwür­gen» rasch als nicht zu bän­di­gen erwei­sen. Open Source ist damit unter ande­rem auch ein Garant dafür, dass Anbie­ter fair und trans­pa­rent die Inter­es­sen von Kun­den und Ent­wick­lern zusam­men­brin­gen und lang­fris­tig keine Ven­dor Lock-​In Stra­te­gie ver­fol­gen können.


her­un­ter­la­den (PDF 89.9 KB)


Weiterführende Informationen aus dem OSS Directory


Adfinis SyGroup AG

adfinis-sygroup.ch | 50 Mitarbeitende | 12 Referenzen | 87 Produkte


Im Jahr 2000 wurden die beiden Unternehmen Adfinis und SyGroup ins Leben gerufen. Mit der Fusion im 2012 zur heutigen Adfinis SyGroup haben wir uns über die Schweizer Grenzen hinaus zu einem ...

» Mehr
Letzte Aktualisierung: 20.12.2018  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 1613
Erstellt: 13.10.2012

Apache OpenOffice (AOO)

Anwendungen / Office- und Client-Anwendungen
2 Firmen, 6 Referenzen


Apache OpenOffice (vormals OpenOffice.org) ist ein Office-Paket, das aus einer Kombination verschiedener Programme zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentation und zum Zeichnen bes...

» Mehr
Letzte Aktualisierung: 17.11.2016  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 65
Erstellt: 25.09.2012

LibreOffice

Anwendungen / Office- und Client-Anwendungen
8 Firmen, 9 Referenzen


LibreOffice (Abkürzungen: LibO oder LO) ist eine freie Zusammenstellung gebräuchlicher Software für Arbeiten im Büro (Office-Paket). Dazu gehören Programme zur Textverarbeitung, Tabellenk...

» Mehr
Letzte Aktualisierung: 30.11.2016  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 72
Erstellt: 05.11.2012

Mitgliedschaft bei /ch/open

Der Vorstand der /ch/open wird jährlich an der Mitgliederversammlung gewählt und arbeitet vorwiegend ehrenamtlich. Werden Sie Mitglied des Vereins /ch/open und unterstützen Sie die Förderung von Open Source Software in der Schweiz.

Einzelmitgliedschaft
Für alle, die persönlich die Anliegen und Aktivitäten von /ch/open unterstützen und kostenlos an Abendveranstaltungen und am Open Business Lunch teilnehmen möchten.
CHF 100.– pro Jahr

Einzelmitgliedschaft für Personen in Ausbildung
Personen in Ausbildung erhalten eine Ermässigung des Mitgliederbeitrags.
CHF 20.– pro Jahr

Kollektivmitgliedschaft
Für Unternehmen, öffentliche Verwaltung, Schulen und andere juristische Personen: Alle Mitarbeiter solcher Organisationen geniessen die gleichen Möglichkeiten und Vergünstigungen wie Einzelmitglieder. Eine definierte Kontaktperson erhält alle Korrespondenz.
CHF 450.– pro Jahr

Sponsormitgliedschaft
Für Mitglieder, welche die Anliegen der /ch/open besonders unterstützen möchten: Sponsormitglieder können Anfang Jahr am /ch/open Sponsoren-Dinner teilnehmen, werden auf der /ch/open Website und dem Portal www.opensource.ch mit Logo aufgeführt, in allen Mailings namentlich mit Link erwähnt und können beliebig viele Projekte und Referenzen im OSS Directory verlinken.
CHF 1000.– pro Jahr

Die Anmeldung für die Mitgliedschaft, die Vereinsstatuten sowie viele weitere Informationen sind auf der Website zu finden:
http://www.ch-open.ch/anmeldeformular_mitgliedschaft/

Twitter Feed







Links

Über unsNewsletterKontaktNutzungsbedingungenCH Open Initiativen