DEFREN

Login und Suche



CH Open Sponsoren

Hochschule Rapperswil - CH Open-Sponsor

Projekt LiMux, Landeshauptstadt München

Branche: Verwaltung: Städte- und Gemeindeverwaltung
Ausgeführt durch DBI Klarl & Schuler GmbH

LiMux – Die IT-Evolution ist ein Projekt der Stadtverwaltung München, durch das freie Software auf ca. 15.000 Arbeitsplatzrechnern der städtischen Mitarbeiter installiert wurde. Das Projekt wurde im Jahr 2013 erfolgreich abgeschlossen.

Die DBI Klarl & Schuler GmbH hat die Stadtverwaltung in den Jahren 2006 bis 2013 mit bis zu 25 Mitarbeitern unterstützt und ist damit der einzige externer Dienstleister, der dieses Projekt von der Anfangsphase bis zum Abschluss begleitet hat.

DBI Mitarbeiter waren in folgenden Bereichen tätig:

Unterstützung der Projektleitung

  • Beratung der Projektleitung in Strategiefragen
  • Unterstützung im Tagesgeschäft


Office Migration von MSO 2000 auf OpenOffice

  • 2nd und 3rd Level Support für Admins und Multiplikatoren
  • OpenOffice Schulungen
  • Erfassung und Konvertierung von ca. 20.000 Vorlagen und Dokumenten
  • Konvertierung von über 100 VBA Makros


Programmierung von Fachanwendungen

  • plattformunabhängige Realisierung als Webanwendung
  • Unterstützung bei der Entwicklung des stadteigenen KOI Frameworks
  • Wartung der Fachanwendungen während der Projektlaufzeit


Migrationskoordinierung

  • Unterstützung der einzelnen Referate bei der internen Migration
  • Durchführung von regelmäßigen Jours fixes vor Ort
  • Beseitigung von Migrationshindernissen

 

 


Letzte Aktualisierung: 10.08.2015  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 589
Erstellt: 12.02.2014

Eingesetzte OSS Produkte:

Apache Tomcat
Common Unix Printing System (CUPS)
Cygwin
Debian
Eclipse (IDE)
Mozilla Firefox
FreeMind
FreePDF XP
Gimp
Gnome
Java (Programming language)
JavaScript (JS)
JUnit
KDE
LibreOffice
Linux
Mantis Bug Tracker
MediaWiki
Mozilla
MySQL
ODF-Converter
OpenLDAP
PDFCreator
Perl
PHP
PostgreSQL
Python
SAMBA+
Scribus
SQLite
Apache Subversion
Ubuntu Linux

Weitere Referenzen von Landeshauptstadt München

Apache Open Office für die Landeshauptstadt München
Projekt Limux, Landeshauptstadt München

OSS Top-News zu Projekt LiMux, Landeshauptstadt München

Berns Kampf um die digitale Freiheit



Über OSS Referenzen

OSS Referenzen zeigen auf, bei welchen OSS Nutzern (Unternehmen und öffentlichen Institutionen) welche Open Source Lösungen eingesetzt werden. Ziel ist es, die Vielzahl von Einsatzgebieten von Open Source Software darzustellen. Deshalb ist es erwünscht, dass möglichst viele OSS Referenzen erfasst werden um die breite Verwendung der jeweiligen OSS Produkten aufzuzeigen.

Erfassen einer neuen OSS Referenz

Zur Erfassung einer OSS Referenz, muss zuerst die Registrierung als OSS Firma oder OSS Nutzer erfolgen. Neue OSS Referenzen können unter "Erfassung von OSS Referenzen" sowohl von den verantwortlichen OSS Firmen als auch von OSS Nutzer, welche über die OSS Referenz Bescheid wissen, erstellt werden. Ein registrierter User, welcher als OSS Firma oder OSS Nutzer eingeloggt ist, erhält das Recht, den Eintrag zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu editieren. 

Damit auf den ersten Blick klar ist, welches OSS Produkt hauptsächlich eingesetzt wurde, sollte der Titel einer Referenz stets im folgenden Format verfasst sein:"[Open Source Produkt] für [Kunde]" 

Die Beschreibung beinhaltet die Problemstellung, die Herausforderung, die Zielsetzung, die Vorgehensweise und das Resultat des Projektes. Die Angaben sollten möglichst mit konkreten Mengen- und Grössenordnungen erfasst werden.

 

Eine bestehende OSS Referenz bearbeiten

Wenn die bestehende OSS Referenz durch die eingeloggte OSS Firma oder den eingeloggten OSS Nutzer erstellt wurde, kann die Referenz unter "Eintrag bearbeiten" angepasst werden. 

Weitere Fragen oder Anregungen

Bei Fragen oder Anregungen kann das Redaktions-Team von www.opensource.ch per Mail an info(at)opensource.ch kontaktiert werden.

Twitter Feed







Links

Über unsNewsletterKontaktNutzungsbedingungenCH Open Initiativen