DEFREN

Login und Suche



CH Open Sponsoren

leanux.ch AG - /ch/open-Sponsor

OSS Nutzer:
Bundesamt für Landestopografie swisstopo

Website:
www.swisstopo.admin.ch

Beschreibung:

Das Bundesamt für Landestopografie swisstopo ist verantwortlich für Geoin-formation, sprich für die Beschreibung, Darstellung und Archivierung von Geodaten beispielsweise Landeskarten, Höhen- und Landschaftsmodelle.

Die Unternehmung vermisst die Schweiz, dokumentiert Veränderungen der Landschaft und erstellt Karten der Schweiz.

Die Landeskarten werden regelmässig aktualisiert und veröffentlicht. Dank ihrer hohen Qualität sind sie weltweit bekannt.

In Zusammenarbeit mit Bund, Kanton, Gemeinde sowie der Privatwirtschaft stellt Swisstopo Geodaten für die breite Nutzung zur Verfügung. Die gesetzli-che Grundlage bietet das Geoinformationsgesetz (GeoIG).

Swisstopo ist 1838 gegründet worden und gehört heute zum Eidgenössi-schen Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS). 320 Mitarbeitende arbeiten im Produktionsbetrieb, welches sich in Wabern bei Bern befindet.

 

OpenLayers für map.geo.admin.ch

Branche: Verwaltung: Bundesverwaltung

Der Kartenviewer map.geo.admin.ch ist das zentrale Element des seit 2010 operationellen Geoportal Bund geo.admin.ch, das den Zugang der Bundesverwaltung und der Öffentlichkeit zur Bundesgeodateninfrastruktur (BGDI) der Schweiz gemäss Geoinformationsgesetz (GeoIG) Geoinformationsverordnung (GeoIV) sicherstellen soll. Das Geoportal des Bundes wird vom Bundesamt für Landestopografie swisstopo im Auftrag des Koordinationsorgans für Geoinformation des Bundes (GKG) betrieben. Grundlage dafür sind das neue Geoinformationsgesetz (GeoIG) und die Geoinformationsverordnung (GeoIV): Sie verpflichten die öffentlichen Institutionen, die meisten Geobasisdaten des Bundesrechts ihres Zuständigkeitsbereichs in einer Geodateninfrastruktur zugänglich zu machen.

In dieser Funktion muss map.geo.admin.ch nebst einer hochperformanten Visualisierung der Inhalte der BGDI auch die Einbindung dynamischer Karten in Websites Dritter über ein standardisiertes API erlauben und entsprechenden Zusatzinformationen der Geodaten wie Metadaten und Geodienste und konventionelle Bezugskanäle verlinken. Die Sicherstellung schneller Zugriffszeiten durch Portale und offener  Dienste bei hoher Nutzungsintensität geschieht durch die Kombination der OSS OpenLayers mit einer innovativen Cloud Computing Architektur, die ein neuartiges Kosten/Nutzen-Verhältnis für die Bundesverwaltung darstellt.

Der konsequente Einsatz von OSS und Open Standards war nicht nur Garant für eine hohe Integrationsfähigkeit  und Vernetzbarkeit der Gesamtlösung (API, Mashup, RESTful Services), sondern zahlte sich auch bei der Migration in die Cloud aus - die Infrastruktur kann skaliert werden, ohne kostenpflichtige Lizenzen bezahlen zu müssen.

 

 


Letzte Aktualisierung: 03.08.2015  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 197
Erstellt: 27.07.2015

Eingesetzte OSS Produkte:

OpenLayers



Über OSS Referenzen

OSS Referenzen zeigen auf, bei welchen OSS Nutzern (Unternehmen und öffentlichen Institutionen) welche Open Source Lösungen eingesetzt werden. Ziel ist es, die Vielzahl von Einsatzgebieten von Open Source Software darzustellen. Deshalb ist es erwünscht, dass möglichst viele OSS Referenzen erfasst werden um die breite Verwendung der jeweiligen OSS Produkten aufzuzeigen.

Erfassen einer neuen OSS Referenz

Zur Erfassung einer OSS Referenz, muss zuerst die Registrierung als OSS Firma oder OSS Nutzer erfolgen. Neue OSS Referenzen können unter "Erfassung von OSS Referenzen" sowohl von den verantwortlichen OSS Firmen als auch von OSS Nutzer, welche über die OSS Referenz Bescheid wissen, erstellt werden. Ein registrierter User, welcher als OSS Firma oder OSS Nutzer eingeloggt ist, erhält das Recht, den Eintrag zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu editieren. 

Damit auf den ersten Blick klar ist, welches OSS Produkt hauptsächlich eingesetzt wurde, sollte der Titel einer Referenz stets im folgenden Format verfasst sein:"[Open Source Produkt] für [Kunde]" 

Die Beschreibung beinhaltet die Problemstellung, die Herausforderung, die Zielsetzung, die Vorgehensweise und das Resultat des Projektes. Die Angaben sollten möglichst mit konkreten Mengen- und Grössenordnungen erfasst werden.

 

Eine bestehende OSS Referenz bearbeiten

Wenn die bestehende OSS Referenz durch die eingeloggte OSS Firma oder den eingeloggten OSS Nutzer erstellt wurde, kann die Referenz unter "Eintrag bearbeiten" angepasst werden. 

Weitere Fragen oder Anregungen

Bei Fragen oder Anregungen kann das Redaktions-Team von www.opensource.ch per Mail an info(at)opensource.ch kontaktiert werden.

Twitter Feed







Links

Über unsNewsletterKontaktNutzungsbedingungenCH Open Initiativen