DEFREN

Login und Suche



CH Open Sponsoren

metas GmbH -/ch/open-Sponsor

OSS Nutzer:
CIB Software GmbH

Website:
www.cib.de

Beschreibung:

Die CIB Software GmbH wurde im Jahr 1989 gegründet und ist in München ansässig. Sie beschäftig über 130 Mitarbeiter an drei Standorten. Die Firma ist spezialisiert auf Document Lifecycle Managment Softwarelösungen, in den Bereichen öffentliche Verwaltung, Versicherungen, internationale Unternehmen und Finanzinstitute. Für LibreOffice bietet die CIB einen umfassenden dreisprachigen Support an. Dazu werden ergänzende Anwendungen angeboten, wie Telefonsupport, individuelles Supportmodell, Bugfixing, Ergänzungen von Features und Anwendungsentwicklung sowie Schulung und Beratung.

LibreOffice bei der CIB Software GmbH

Branche: Informatik und Telekommunikation, Medienunternehmen

Die CIB Software GmbH ist ein Dienstleister für den Support von LibreOffice. Die Firma setzt seit einigen Jahren LibreOffice ein. Nachfolgend soll dieser Einsatz von LibreOffice und auch die Arbeit damit im Detail erläutert werden.

Ausgangslage/ Gründe für die Verwendung von LibreOffice bei der CIB:

Seit einigen Jahren setzt die CIB LibreOffice ein. Es soll nun erläutert werden, wieso sich LibreOffice gegenüber den anderen Office Produkten durchsezte. Für die Auswahl von LibreOffice gab es hauptsächlich drei Gründe. Erstens, verwenden die Kunden von CIB LibreOffice, da war es naheliegend dasselbe Produkt zu verwenden. Zweitens, stellt LibreOffice eine kostengünstige Alternative dar, bei der man im Gegensatz zu einer proprietäreren Software keine Lizenz für dessen Verwendung bezahlen muss. Bei Open Source wird nicht für die Software bezahlt, sondern für die Fachkompetenz, damit die Software auf die eigenen Bedürfnisse massgeschneidert wird. Somit wird für das bezahlt, was wirklich gebraucht wird. Drittens, der komplette Software Stack kann kontrolliert werden. Es gibt keine Blackbox, der ganze Code kann man debuggen und nichtvorhandenes kann dazu programmiert werden. Bei einer solchen White Box kann genau eruiert werden, wo der Fehler liegt und warum dieser auftaucht. Dies ermöglicht eine einfache Integration anderer Softwareprodukte. Weiter gibt es eine Schnittstelle, die stabil ist, im Gegensatz zu der von Microsoft. Die Community war für die Auswahl von LibreOffice nicht entscheidend. Neben LibreOffice wird Microsoft Office ebenfalls verwendet. Der Grund dafür liegt darin, dass mit vielen Betrieben zusammengearbeitet wird, welche dieses Programm benutzen. Der benötigte Aufwand um lediglich LibreOffice zu verwenden wäre unverhältnismässig.

Umsetzung von LibreOffice in der CIB:

Für den klassischen Anwender ist die Bedienbarkeit die grösste Herausforderung. Im Besonderen, wenn die Nutzer von Microsoft Office 2013 migrieren. Die ganze Oberfläche ist anders. Die Bewegungsabläufe, welche sich unbewusst durch die tägliche Arbeit mit Microsoft Office angewöhnt worden waren, bereiten beim Umstieg grosse Probleme. Schulungen wurden keine angeboten. Bei Problemen wurde sich gegenseitig mit Links ausgeholfen oder weitere Kollegen wurden miteinbezogen. Die meisten Angestellten sind Informatiker oder Entwickler und konnten selbst Lösungen finden. Systemtechnische Probleme mit Schnittstellen oder Daten Integration waren selten und konnten selber behoben werden. Durch die vollständige Kontrolle über den Software Stack waren Anpassungen, welche geänderte Schnittstellen oder Probleme bei der Integration der Daten betreffen, einfach zu machen.

Die Arbeit der CIB anhand von LibreOffice:

Die CIB verdient ihr Geld mit dem Support von LibreOffice, das heisst mit debuggen, personalisieren und der Pflege. Der Nutzen welcher die CIB durch den Support von Open Source Software an den Kunden weitergibt kann an einem Beispiel erläutert werden. Ein Seriendruck von 8000 Briefen ist sehr langsam. Wenn das Problem im inneren von Microsoft Office ist kann die API-Schnittstelle so unendlich schnell gemacht werden, der Flaschenhals liegt an einer anderen Stelle. Bei LibreOffice hingegen wird durch die Möglichkeit der End-to-End Kontrolle des Stacks eine bessere Qualität von Lösungen möglich gemacht. Die Fehlerquelle kann gefunden, exakt eruiert und behoben werden. Bei Microsoft kann nur erahnt werden ob der Bug repariert wurde, da der  Quellcode nicht zur Verfügung steht. Bei einem Update oder einer neueren Version besteht immer die Möglichkeit, dass der Fix nicht mehr funktioniert.

Für den Support bietet die CIB eine Bandbreite von verschiedenen Supportverträgen an. Es können Verträge nach Aufwand abgeschlossen werden. Meist sind dies Ad hoc Geschichten, bei denen ein bestimmtes Problem vorliegt. Weitere Dienstleistungen sind Kontingentregelungen, wie Werksverträge für Features, welche über mehrere Wochen oder Monate eingebaut werden. Der volle Support erhält der Kunde durch Full-Service Verträge. Bei diesen erhalten sie regelmässige Updates, Sicherheitsupdates, Kontingente für Bug-Fixing und Feature- Anpassungen. Dieser Support richtet sich an Geschäftskunden. Community Support wird deshalb nicht als Konkurrenz, sondern als Symbiose betrachtet. So wird sich bei schwierigen Problemen in der Entwicklercommunity gegenseitig geholfen. Diese Entwicklercommunity besteht aus 20- 25 Personen, die Hauptberuflich an der Entwicklung von LibreOffice arbeiten. Im Gegensatz zur Community, kann sich beim Support eines Dienstleisters darauf verlassen werden, dass sicher jemand das Problem löst. Beim Support über die Community muss teilweise monatelang gewartet werden, bis das Problem gelöst wird. Für private Anwender ist das weniger ein Problem. Firmen und Behörden sind hingegen auf eine schnelle Problembeseitigung angewiesen.

Geschätzte Zukunft von LibreOffice durch CIB:

Grössere Migrationen bei Firmen oder Behörden sind oft dem Zufall ausgesetzt. Manchmal äussern sie sich auch wie Modeerscheinungen in gewissen Regionen. Im Moment läuft es mit den Migrationen in Italien sehr gut, dafür in Deutschland schlecht. Weltweit zeichnet sich jedoch eine Zunahme ab. Für einen Marktanteil, der so hoch ist wie der von Microsoft Office bräuchte es einen Paradigma Wechsel. Eine andere Möglichkeit um Marktanteile zu gewinnen wäre, wenn LibreOffice ein Teil eines Open Source Standard Stacks wäre, welcher auf den Linux Maschinen läuft.

Die Zukunft von LibreOffice ist jedoch gesichert. Die Community ist sehr aktiv und der Code ist in einem sehr guten Zustand. Die Community sorgt mit der Organisation von Events und der Übersetzung des Programms in verschiedene Sprachen dafür, dass LibreOffice bekannter wird. Es gibt Einzelpersonen, welche mit der Arbeit am Code Geld verdienen, so wird der Code ständig weiterentwickelt. Ohne die Community hätte LibreOffice nicht die Qualität und den Bekanntheitsgrad den es heute aufweisen kann. Weiter ist eine mobile Version in einer Beta-Version auf dem Markt, welche weiterentwickelt wird. Die Zahl der Nutzer steigt stetig. 


Letzte Aktualisierung: 11.08.2017  -  Anzahl Ansichten seit dem 01. April 2013: 13
Erstellt: 11.08.2017

Eingesetzte OSS Produkte:

LibreOffice



Über OSS Referenzen

OSS Referenzen zeigen auf, bei welchen OSS Nutzern (Unternehmen und öffentlichen Institutionen) welche Open Source Lösungen eingesetzt werden. Ziel ist es, die Vielzahl von Einsatzgebieten von Open Source Software darzustellen. Deshalb ist es erwünscht, dass möglichst viele OSS Referenzen erfasst werden um die breite Verwendung der jeweiligen OSS Produkten aufzuzeigen.

Erfassen einer neuen OSS Referenz

Zur Erfassung einer OSS Referenz, muss zuerst die Registrierung als OSS Firma oder OSS Nutzer erfolgen. Neue OSS Referenzen können unter "Erfassung von OSS Referenzen" sowohl von den verantwortlichen OSS Firmen als auch von OSS Nutzer, welche über die OSS Referenz Bescheid wissen, erstellt werden. Ein registrierter User, welcher als OSS Firma oder OSS Nutzer eingeloggt ist, erhält das Recht, den Eintrag zu einem späteren Zeitpunkt wieder zu editieren. 

Damit auf den ersten Blick klar ist, welches OSS Produkt hauptsächlich eingesetzt wurde, sollte der Titel einer Referenz stets im folgenden Format verfasst sein:"[Open Source Produkt] für [Kunde]" 

Die Beschreibung beinhaltet die Problemstellung, die Herausforderung, die Zielsetzung, die Vorgehensweise und das Resultat des Projektes. Die Angaben sollten möglichst mit konkreten Mengen- und Grössenordnungen erfasst werden.

 

Eine bestehende OSS Referenz bearbeiten

Wenn die bestehende OSS Referenz durch die eingeloggte OSS Firma oder den eingeloggten OSS Nutzer erstellt wurde, kann die Referenz unter "Eintrag bearbeiten" angepasst werden. 

Weitere Fragen oder Anregungen

Bei Fragen oder Anregungen kann das Redaktions-Team von www.opensource.ch per Mail an info(at)opensource.ch kontaktiert werden.

Twitter Feed







Links

Über unsNewsletterKontaktNutzungsbedingungenCH Open Initiativen